Achtung, ausschlagende Bäume

22 Mai

Torsten Wolff ist Slam-Poet. Dafür schreibt man ja auch. Foto: Eisenkrätzer

Von Torsten Wolff

Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus. Jedes Jahr kommt mir das gleiche alberne Bild in den Sinn, das wörtlich zu nehmen. Obwohl ich es jedes mal weniger komisch finde und mir klar ist, dass es in dieser Bildhaftigkeit nicht stimmt, mache ich trotzdem im Mai immer instinktiv einen größeren Bogen um alle Sorten von Bäumen. Aber dem Mai wird ja so einiges angedichtet und darum ist er der Monat der Missverständnisse. Das beginnt nicht zuletzt bereits am ersten Tag, der zu Unrecht als Tag der Arbeit bezeichnet wird, weil niemand an diesem Tag arbeiten will.

Weil der Mai bei der Namensvergabe irgendwie etwas kurz gekommen ist, haben ihm mitleidige Romantiker einen Kosenamen verpasst. So zumindest meine romantische Vorstellung. Wonnemonat. Wonnemonat Mai. Wieviel Hoffnung und Lebensfreude steckt da drin in so einem Mai. Nach einem kurzen Feldversuch würde ich sagen: eher weniger. Die Menschen auf der Straße sehen nicht deutlich glücklicher aus als im April oder im Juni, und wenn man ihnen einen frohen Mai wünscht, grüßt keiner zurück. Auch im Mai freut sich niemand, wenn man versucht, im Supermarkt mit Glückspfennigen zu bezahlen. Selbst bei einem Coffee-to-go, der doch exakt 99 Cent kosten soll, klappt das nicht. Tickets für falsches Parken sind weiterhin rot und nicht etwa grün und es ist auch kein Maikäferchen draufgemalt. Der Preis ist auch der gleiche. Wenn man spät abends mit viel Gepäck mit dem Taxi vom Bahnhof nach Hause fahren will, muss man sich weiterhin entschuldigen, dass die Fahrt nur 4,50 Euro kostet. Sogar, wenn man mit einem Schein bezahlt, Trinkgeld gibt und einen schönen Mai wünscht.

Kann schon bedrohlich aussehen, so ein Baum. Foto: Johann

Alles Schein mit diesem Mai. Zumindest was die Wonne angeht, und auch die Sonne scheint im Mai zwar etwas mehr, aber trotzdem nur, wie sie will. Darum rege ich an: Lasst uns alle nicht nur in den Mai tanzen, sondern gleich weiterfeiern und nicht erst wieder bis zur Kieler Woche warten. Da sind Stadt und Strände eh schon wieder voll mit Touristen. Aber im Mai, da feiern wir unbemerkt unseren Wonnemonat, laufen mit einem Lächeln durch die Straßen, haben Zeit und Geduld, reden ausgiebig mit Leuten, die wir auf der Straße treffen und wünschen ihnen anschließend einen schönen Mai. Aber Achtung: Anfang Juni ist dann wieder Schluss damit – schließlich haben wir Norddeutschen ja auch einen Ruf zu verlieren.

 Wer jetzt denkt, ein Versuch wäre nicht genug, um die Stimmungslage einer Stadt genau auszuloten oder glaubt, dieser wäre gar nur ausgedacht: stimmt. Aber dieser Wildwestautor, für den sie in Bad Segeberg diese Festspiele machen, ich habe seinen Namen vergessen, aber der war ja schließlich auch nie in Amerika.

Torsten Wolff beim Kieler Poetry Slam November 2010:

___
Torsten Wolff aus Kiel schreibt Geschichten für den Poetry Slam und betreibt nebenher einige Websiten im Internet.

2 Antworten to “Achtung, ausschlagende Bäume”

  1. Bärbel Larson 23. Mai 2011 um 10:18 #

    Vielen Dank für den netten Artikel..Meinen Frühstückskaffee mit einem Grinsen getrunken 🙂 Ja, der Mai ist ein „gefährlicher“ Monat 🙂 : Die Bäume schlagen aus..AUA…das Gras schießt…KOPF EINZIEHEN…die Büsche schießen auch in die Höhe -> also: HINWERFEN…Kommen Sie gut durch den Restmonat 😀

Trackbacks/Pingbacks

  1. Wenn die KN bloggen läßt…. « KielKontrovers - 6. Juni 2011

    […] Torsten Wolff – sowas, noch ein Poetry Slammer. Bloggt auch nicht, hat nur so eine Seite mit seinen Tourdaten etc. Inhaltlicher Beitrag: Bezieht sich ebenfalls auf den Monat Mai „Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus.“ und den „Wonnemonat“. Langsam wirds schräg. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: